Bitcoin Lightning Network Launches with Fiserv & Clover, Boosting Adoption

• Bitcoin’s adoption into the mainstream has taken a big step forward with the launch of the Bitcoin Lightning Network with Clover.
• Strike has become an integrated partner with payments giant Fiserv and has launched a pilot integration with Clover that will allow merchants to accept Bitcoin payments.
• Initially, this is a 90-day pilot phase, and Clover merchants who are interested can enable payments via Lightning.

Bitcoin has taken a landmark step forward in its journey towards mainstream adoption, with the launch of the Bitcoin Lightning Network with Clover. Strike, a payments processing company, has become an integrated partner with Fiserv, the parent company of Clover, and has launched a pilot integration with the payment processor.

The integration will allow merchants to accept Bitcoin payments through the Lightning Network, a payment protocol that facilitates low-cost, instant payments with low fees. This will allow merchants to accept payments faster and with fewer fees than the traditional payment networks.

The integration is currently in a 90-day pilot phase, meaning that only Clover merchants who are interested can enable payments via Lightning. During the pilot phase, Strike and Fiserv will measure and track the speed and cost of settlements compared to other networks. After the pilot phase, the Bitcoin Lightning integration will be rolled out to the Clover App Store and will be integrated directly into Clover.

This move by Strike and Fiserv is a major step forward for Bitcoin’s adoption into the mainstream and will make it easier for merchants to accept Bitcoin payments. With this partnership, Strike is aiming to make Bitcoin payments as easy and accessible as possible for merchants and consumers alike. This could be a major catalyst for Bitcoin adoption, as more merchants start to accept the cryptocurrency as a form of payment.

NAB Launches AUDN: Boosting Digital Economy With Blockchain Technology

• The National Australia Bank (NAB) is introducing a fully backed stablecoin called AUDN that will boost the digital economy in Australia.
• AUDN is built on the Ethereum network and is backed one-to-one with Australian fiat.
• AUDN is slated for launch mid-year for several use cases, including the execution of transactions, trading of carbon credits, and sending money overseas.

The National Australia Bank (NAB) has become the latest major entity to adopt blockchain technology, with the introduction of a fully backed stablecoin called AUDN. This stablecoin is designed to help boost the digital economy in Australia, allowing businesses to settle transactions in Australian dollars on the blockchain.

The stablecoin will be built on the Ethereum network, and is backed one-to-one with Australian fiat. This means that each AUDN token issued will be backed by a single Australian dollar. NAB Chief Innovation Officer Howard Silby has noted that they see blockchain as having the potential to deliver instantaneous, transparent, and inclusive financial outcomes.

AUDN is slated to be launched mid-year, and will offer a variety of use cases. These include the execution of transactions, trading of carbon credits, and sending money overseas. This could potentially revolutionize the way businesses interact with one another, as transactions can be executed quickly and without the need for intermediaries. It could also help to reduce the costs associated with sending money overseas, as well as making it easier to transfer value across borders.

In addition, AUDN may also be able to facilitate the trading of carbon credits. This could help to reduce the environmental impact of businesses, as carbon credits allow companies to purchase the right to produce a certain amount of carbon emissions. By facilitating the trading of carbon credits, AUDN could potentially make it easier for companies to meet their emissions targets.

Overall, the introduction of AUDN is a major step forward for the blockchain industry in Australia. It could potentially revolutionize the way businesses interact with one another, reducing costs and making it easier to transfer value across borders. It could also make it easier for companies to purchase carbon credits and meet their emissions targets. Ultimately, the introduction of AUDN could be a major step forward for the blockchain industry in Australia, helping to drive further adoption of the technology.

13% More Bitcoin Supply in Profit as BTC Breaks Past $18,200

• According to data from the on-chain analytics firm Glassnode, 13% more of the Bitcoin supply has gone back into the green as BTC has broken past the $18,200 level today.
• The “percent supply in profit” is an indicator that measures the percentage of the total circulating Bitcoin supply that’s carrying some amount of profit right now.
• The higher the value of the supply in profit, the higher the number of investors that become likely to sell at any point.

The price of Bitcoin has been on a bullish streak over the past few weeks and recently broke the $18,200 resistance level for the first time since December 2017. This has had a corresponding effect on the supply of Bitcoin, as on-chain data from the analytics firm Glassnode shows that 13% more of the Bitcoin supply has now gone back into the green.

The “percent supply in profit” is an indicator that measures the percentage of the total circulating Bitcoin supply that’s carrying some amount of profit right now. It works by going through the on-chain history of each coin in circulation to see what price it was last traded at and if the previous price was lower than the current value of BTC, then that particular coin is carrying some profit.

The higher the value of the supply in profit, the higher the number of investors that become likely to sell at any point. This is why tops have coincided with very high values of the indicator in the past, as investors rush to cash out their profits. The counterpart metric of the supply in profit is the “supply in loss” which measures the opposite kind of supply. Its value can be calculated by subtracting the percent supply in profit from 100.

The data shows that the Bitcoin percent supply in profit has grown to 60.5% now, having been below 50% not too long ago. This is a sign of the bullish sentiment in the market right now and could be indicative of a further rise in the price of Bitcoin over the coming days. With more and more investors becoming likely to sell at any point, it will be interesting to see how the market reacts in the near future.

Coinbase Fined $50M, Must Invest $50M in Compliance Program

• Coinbase has reached an agreement with the New York Department of Financial Services to pay a $50 million fine and invest an additional $50 million in its compliance program.
• This settlement is due to Coinbase allowing bad actors to use its platform to launder money.
• The financial regulator determined that Coinbase had issues with their anti-money laundering controls dating back to 2018.

Coinbase, the leading cryptocurrency exchange, has reached an agreement with the New York Department of Financial Services (NYDFS) to improve its compliance program and pay a $50 million fine. This settlement comes after a long investigation by the financial regulator, which found that Coinbase had allowed bad actors to use its platform to launder money. The holes in their compliance mechanisms were first detected in 2020, but issues with their anti-money laundering controls dated back as far as 2018.

As part of the agreement, Coinbase will pay the $50 million fine, as well as invest an additional $50 million into their compliance program. This is due to the financial regulator wanting the crypto exchange to meet the same standards as U.S. banks when it comes to preventing money laundering and other illicit activities. Adrienne Harris, Superintendent of Financial Services for the state of New York, said: “We found failures that really warranted putting in place an independent monitor rather than wait for a settlement. We have been very outspoken about illicit financing concerns in the space. It is why our framework holds crypto companies to the same standard as for banks.”

To ensure that Coinbase meets the same standards as U.S. banks, the company has established an in-house system to keep track of suspicious activity. The NYDFS has also ordered Coinbase to hire an independent firm to review the company’s compliance program and make sure it is up to date. The crypto exchange has been under investigation since 2021, but the regulator believes that remedying the issues now is better than waiting for a settlement.

The financial regulator’s investigation and settlement with Coinbase serves as a reminder that crypto exchanges need to have strong anti-money laundering controls in place if they want to operate in the U.S. It is also a sign that the NYDFS is taking a hard stance against cryptocurrency companies that fail to meet its standards. By investing in its compliance program, Coinbase is showing its commitment to staying compliant and preventing money laundering on its platform.

UK Creates Crypto Crime Cell to Tackle Unethical Practices in Crypto Industry

• The UK National Crime Agency is creating a crypto crime cell dedicated to investigating unethical practices in the crypto industry.
• This comes after the UK experienced a total of $3 billion lost to crypto hacks and scams in the period between March 2021 and April 2022.
• 432 scams were investigated and reported by the Financial Conduct Authority.

The UK is taking steps to further regulate the crypto industry and prevent further financial scams from occurring. The National Crime Agency of the United Kingdom has recently announced the establishment of a crypto crime cell to tackle the issue of unethical practices in the crypto industry. The job advertisement for the position of cryptocurrency investigator stated that the cell will be “dedicated to a proactive cryptocurrency remit with the right tools and capabilities to target UK-based subjects.”

This is not the first time that the UK has experienced a significant financial loss due to crypto hacks and scams. The Financial Conduct Authority reported that between March 2021 and April 2022, a total of $3 billion was lost to crypto scams. A total of 432 scams were investigated and reported within this short period of time. The FCA has also found that the crypto industry has become a major contributing factor to financial scams.

The establishment of a crypto crime cell is a necessary step to ensure that the UK’s financial market is protected from unethical practices in the industry. The team of officials who will be selected for this position of cryptocurrency investigator will need to provide strategic and tactical advice on how to tackle these issues. They will need to have the right skills and expertise to be able to identify and analyze financial crime activities and ensure that such activities are brought to justice.

The UK government has also recently announced plans for a new regulatory framework for the crypto industry. This means that crypto companies will need to register with the FCA, which will enable the FCA to monitor the activities of these companies and ensure that they are adhering to the regulations. The new regulations will also require companies to take measures to prevent money laundering and other illegal activities.

The UK is taking a proactive stance in ensuring that the crypto industry is regulated and that financial scams are prevented. The establishment of a crypto crime cell is a necessary step in this direction. With the right tools and capabilities in place, the UK is well on its way to a safer and more secure financial market.

Handelsgebühren bei BitLQ

Bei den IBKR Pro-Aktiengeschäften kostet jeder Durchlauf 0,005 $ pro Aktie mit einem Minimum von 1,00 $ und einem Maximum von etwa 0,50 $ des gesamten Handelswertes. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass dies ein großartiges Angebot für kleine Aufträge ist, aber bei größeren Handelsgeschäften ziemlich teuer werden kann.

BitLQ Mobile App

Ein weiterer Punkt, den wir in diesem BitLQ Testbericht behandeln werden, ist die mobile App des Unternehmens, die sowohl für iOS als auch für Android verfügbar ist. Die Plattform bietet Zugang zu Echtzeit-Streaming-Kursen und Charts, Marktscannern, Alarmen und Benachrichtigungen. Außerdem bietet sie IB Smart Routing. Auf diese Weise versucht der Handelsplatz, so mobilfreundlich wie möglich zu sein.

Trotz dieser Bemühungen hat die App jedoch eine niedrige Bewertung im Google Play Store. Die Mehrheit der von Kunden geschriebenen BitLQ Bewertungen sind in Bezug auf die mobile App nicht sehr überzeugend. Mit anderen Worten: Es wäre besser, auf dieser Plattform den Desktop-Handel zu nutzen.

BitLQ Kundenservice

Der Kundenservice von BitLQ ist per Telefon, Chat und E-Mail erreichbar. Der Telefonsupport ist eine Option für Nutzer in Nordamerika, Europa und Asien. In den Vereinigten Staaten, Kanada und Europa ist der Anruf gebührenfrei.

Der Chat-Kundendienst des Unternehmens ist von Montag bis Freitag von 08:00 bis 20:00 Uhr erreichbar.

Der E-Mail-Support gibt an, dass alle E-Mails, die während der üblichen Geschäftszeiten eingehen, innerhalb eines Werktages (24 Stunden) beantwortet werden.

Alternativen zu BitLQ

Der beste Weg, um eine faire Einschätzung der Preise und Produkte von BitLQ zu erhalten, ist ein direkter Brokerage-Vergleich mit einigen seiner engsten Konkurrenten. Und genau das haben wir für Sie getan.

TradeStation vs. BitLQ
Der erste große Unterschied zwischen den beiden besteht darin, dass für den Select-Plan von TradeStation eine Mindesteinlage von 2.000 US-Dollar erforderlich ist. Bei TS Go beträgt der Mindestbetrag jedoch 0 $, genau wie bei BitLQ.

Die Gebühren für Aktien und ETFs betragen bei TradeStation 0 $. BitLQ berechnet ebenfalls 0 $ für in den USA gehandelte Aktien. Bei den sonstigen Provisionen verlangt TS Select $0,60 pro Kontrakt, während der TS Go-Plan $0,50 pro Kontrakt verlangt.

Da die Handelsgebühren bei BitLQ vom Gesamtwert des Handels abhängen können, variiert die Kosteneffizienz je nach Handelsvolumen.

E*TRADE vs. BitLQ
Um BitLQ angemessen zu bewerten, müssen wir es mit einer Plattform wie E*TRADE vergleichen. Auch hier gilt, dass keine der beiden Plattformen eine Mindesteinlage verlangt, was für Daytrader mit geringem Handelsvolumen sehr vorteilhaft ist.

Die erste preisliche Diskrepanz ergibt sich beim Vergleich der Gebühren für den Fondshandel. Bei BitLQ liegen die Kosten bei 14,95 $, während E*TRADE 19,99 $ verlangt. Andererseits verlangt E*TRADE 5 $ weniger für den maklerunterstützten Handel (25 $ gegenüber 30 $ bei BitLQ). Optionen pro Kontrakt kosten bei beiden Plattformen 0,65 $. Für den Handel mit Futures schließlich verlangt E*Trade mehr – 1,50 $ pro Kontrakt gegenüber 0,85 $.

Da der Mindestbetrag für ein Konto bei BitLQ bei 0 $ liegt und auch bei den anderen Kosten nicht so weit entfernt ist, könnte E*TRADE eine geeignete Alternative sein. Zumindest in Bezug auf den Preis.

Deaktivieren von Autostartprogrammen in Windows

Je mehr Software Sie auf Ihrem Computer installieren, desto länger scheint es zu dauern, bis Windows gestartet wird. Viele Programme fügen sich selbst in die Liste der Programme ein, die beim Hochfahren des Computers gestartet werden, und diese Liste kann sehr lang werden.

Wenn Sie Windows 8 oder Windows 10 verwenden, scrollen Sie nach unten.

Deaktivieren von Autostart-Programmen in Windows 7, Vista oder XP

Bei einigen Programmen ist es sinnvoll, sie mit Windows zu starten, z. B. bei Antiviren- und Firewall-Software. Bei den meisten Programmen verschwendet das Starten beim Hochfahren jedoch nur Ressourcen und verlängert die Startzeit. Es gibt ein mit Windows installiertes Tool namens MSConfig, mit dem Sie schnell und einfach sehen können, welche Programme beim Start ausgeführt werden, und die Programme, die Sie nach dem Start lieber selbst ausführen möchten, bei Bedarf deaktivieren können. Dieses Tool ist verfügbar und kann zum Deaktivieren von Startprogrammen in Windows 7, Vista und XP verwendet werden.

HINWEIS: MSConfig kann nicht nur zum Konfigurieren von Startprogrammen verwendet werden, also seien Sie vorsichtig, was Sie damit tun. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie es verwenden können, befolgen Sie einfach die Schritte in diesem Artikel, und Sie sollten keine Probleme haben.

Um MSConfig auszuführen, öffnen Sie das Startmenü und geben Sie “msconfig.exe” (ohne Anführungszeichen) in das Suchfeld ein. Während Sie tippen, werden die Ergebnisse angezeigt. Wenn Sie “msconfig.exe” sehen, klicken Sie darauf oder drücken Sie die Eingabetaste, wenn es markiert ist.

HINWEIS: Wenn Sie Windows XP verwenden, öffnen Sie das Dialogfeld Ausführen über das Startmenü, geben Sie “msconfig.exe” in das Eingabefeld Öffnen ein und klicken Sie auf OK.

Klicken Sie im Hauptfenster der Systemkonfiguration auf die Registerkarte Autostart. Es wird eine Liste aller Startprogramme mit einem Kontrollkästchen neben jedem Programm angezeigt. Um zu verhindern, dass ein Programm zusammen mit Windows gestartet wird, aktivieren Sie das Kontrollkästchen neben dem gewünschten Programm, so dass KEIN Häkchen im Kästchen erscheint. Klicken Sie auf OK, nachdem Sie Ihre Auswahl getroffen haben.

Es wird ein Dialogfeld angezeigt, in dem Sie darauf hingewiesen werden, dass Sie Ihren Computer möglicherweise neu starten müssen, damit die Änderungen wirksam werden. Klicken Sie auf Neustart, um Ihren Computer sofort neu zu starten. Wenn Sie nicht bereit sind, den Computer neu zu starten, klicken Sie auf Beenden ohne Neustart.

Deaktivieren von Startprogrammen nach dem Windows 10-Update vom April 2018

Wenn Sie die allerneueste Version von Windows 10 verwenden, gibt es ein neues Verwaltungsfeld für Start-Apps, mit dem Sie Startprogramme ganz einfach deaktivieren können. Öffnen Sie einfach die Einstellungen, suchen Sie nach “Autostart” und öffnen Sie das Fenster “Autostart-Apps”. Wenn Sie dies nicht sehen, haben Sie noch nicht die allerneueste Version, und Sie sollten den Task-Manager verwenden, um Ihre Startanwendungen zu verwalten (lesen Sie den nächsten Abschnitt).

Sobald Sie das Start-Apps-Panel haben, können Sie einfach die Dinge, die Sie nicht beim Start ausführen möchten, abschalten.

Kann man einen Fitness-Tracker auch ohne Telefon benutzen?

Funktioniert ein Fitness-Tracker auch ohne Telefon?

Fitness-Tracker sind eine großartige Möglichkeit, sich selbst daran zu erinnern, aktiv zu bleiben, was große Vorteile für das allgemeine Wohlbefinden haben kann. Wenn Sie schon einmal einen Fitness-Tracker besessen haben, erinnern Sie sich vielleicht daran, dass Sie Ihr Smartphone benutzt haben, um ihn einzurichten und Ihre verschiedenen Gesundheitskennzahlen zu erfassen. Das liegt daran, dass die meisten Geräte so konzipiert sind, dass sie mit mobilen Geräten verbunden werden können, um das Benutzererlebnis zu verbessern.

Viele Menschen fragen sich jedoch, ob man einen Fitness-Tracker auch ohne Smartphone verwenden kann. Die kurze Antwort lautet: Ja, einige Modelle können unabhängig davon verwendet werden. Das liegt daran, dass die Sensoren zur Aufzeichnung Ihrer Fitnessdaten im Tracker selbst enthalten sind. Es gibt jedoch ein paar Dinge zu beachten, bevor Sie einen Fitness-Tracker ohne Smartphone verwenden. Lesen Sie weiter, um mehr zu erfahren.

Warum einen Fitness-Tracker ohne Smartphone verwenden?

Es gibt viele Gründe, warum Sie einen Fitness-Tracker ohne Telefon verwenden möchten. Vielleicht sind Sie es leid, so abhängig von Ihrem Gerät zu sein, und möchten Ihr Leben mit weniger Bildschirmzeit genießen. Vielleicht haben Sie aber auch Bedenken in Bezug auf den Datenschutz – es ist kein Geheimnis, dass Smartphones vieles von dem, was wir tun, aufzeichnen, angefangen von unseren Aktivitäten im Internet bis hin zu unserem Aufenthaltsort. Es gibt auch finanzielle Erwägungen; für manche ist ein Smartphone ein unerschwinglicher Luxus.

Nicht nur Erwachsene, sondern auch Kinder sollten auf ihr Aktivitätsniveau achten. Viele Eltern möchten vielleicht einen Kinder-Fitness-Tracker für ihr Kind anschaffen, glauben aber nicht, dass ihr Kleines schon bereit ist, ein eigenes Telefon zu besitzen, was eine ganze Reihe anderer Überlegungen mit sich bringt.

Was auch immer Ihre persönlichen Gründe für die Verwendung eines Fitness-Trackers ohne Telefon sein mögen, Sie werden froh sein zu hören, dass dies durchaus möglich ist.

Nachteile der Verwendung eines Fitness-Trackers ohne Telefon

Es steht außer Frage, dass Fitness-Tracker im Allgemeinen für die Verwendung mit Smartphones optimiert sind. Sie gehen Hand in Hand und erweitern die Fähigkeiten des jeweils anderen. Das bedeutet, dass es einige Nachteile gibt, die Sie berücksichtigen müssen, wenn Sie Ihre beiden Geräte nicht miteinander verbinden möchten.

Eingeschränkte Funktionalität
Was die eingeschränkte Funktionalität betrifft, so ist diese je nach Modell sehr unterschiedlich ausgeprägt. Die meisten Fitness-Tracker zeichnen beispielsweise automatisch Dinge wie Kalorienverbrauch, aktuelle Herzfrequenz, Schrittzahl und Schlafstatistiken auf. Bei einigen Geräten können Sie jedoch auch manuell Informationen eingeben, z. B. über Ihre Ernährung, die Menge an Wasser, die Sie über den Tag verteilt trinken, Gewichtstrainingseinheiten und verschiedene andere Messwerte. Diese anderen Faktoren sind wichtig, um sich ein Gesamtbild von Ihrer Gesundheit zu machen. Leider kann dies oft nur über die Fitness-Tracker-App erfolgen.

Es gibt auch einige Messwerte, die ein Fitness-Tracker zwar aufzeichnet, aber nicht auf dem Gerät selbst anzeigt. Am häufigsten fallen Trends in diese Kategorie. Die meisten Fitness-Tracker zeigen zwar die aktuellen Schritte oder die zurückgelegte Entfernung für den Tag an, aber sie zeigen in der Regel nicht die durchschnittliche tägliche Schrittzahl für den Monat oder wie viele Kilometer Sie insgesamt über einen längeren Zeitraum gelaufen sind. Diese Informationen werden normalerweise auch in der App des Trackers angezeigt.

Fehlende Smartphone-Kontrolle

Einer der Vorteile der Kopplung Ihres Fitness-Trackers mit Ihrem Handy ist, dass Sie einige Funktionen Ihres Handys direkt über Ihr Handgelenk steuern können. Wenn Sie trainieren und über Ihr iOS- oder Android-Gerät Musik auf Ihren Ohrhörern hören, können Sie möglicherweise Titel überspringen oder die Lautstärke direkt über Ihren Tracker einstellen. Viele Fitness-Tracker zeigen auch Telefonbenachrichtigungen an, und einige ermöglichen es Ihnen sogar, auf Nachrichten zu reagieren oder Anrufe anzunehmen und zu beenden.

Kurze Dauer des gespeicherten Protokolls
Ein weiterer Vorteil der Verbindung Ihres Fitness-Trackers mit Ihrem Handy besteht darin, dass Sie Ihre Fitnessdaten so lange wie möglich speichern können. Viele Tracker speichern Ihre Daten nur für 30 Tage oder weniger. Wenn Sie Ihre Fortschritte über einen längeren Zeitraum verfolgen möchten, müssen Sie diese Daten auf Ihr Telefon oder ein anderes Gerät übertragen.

El proyecto ILCoin lanza el token ILCoin envuelto en Uniswap DEX

El proyecto blockchain de ILCoin ha lanzado un nuevo instrumento diseñado para proporcionar a los usuarios opciones de ingresos pasivos en el creciente mercado de DeFi.

Wrapped ILCoin (WILC) proporciona interoperabilidad entre las redes ILCoin y Ethereum y se basa en soluciones de cadena cruzada para garantizar la disponibilidad de liquidez y el desarrollo de aplicaciones DeFi

Los tokens WILC se pueden intercambiar en una ración de uno a uno con los activos digitales de ILCoin, lo que permite a los titulares conectarse sin problemas a la red Ethereum y realizar transacciones en ella.

“DeFi es una posibilidad para el mundo de las criptomonedas. Hemos estado expresando durante años que la descentralización no se trata solo de si un código es accesible para cualquier persona. El acceso gratuito es inútil si el comercio funciona de forma centralizada. Es necesario tener intercambios descentralizados para que la descentralización se convierta en realidad. Espero que, gracias a los proyectos DeFi, aparezcan más DEX en el mercado y se elimine efectivamente el abuso de terceros ”, Norbert Goffa, gerente ejecutivo del proyecto blockchain de Bitcoin System.

WILC es un instrumento desarrollado como un portador de mecanismo de provisión de liquidez que permitirá a sus tenedores contribuir con sus activos WILC en pares 50/50 con monedas populares, como Ether ( ETH ), Dai o Tether ( USDT ), a una variedad de grupos de liquidez. . La contribución permitirá a los proveedores de participación recibir recompensas de las transacciones de la red al 0,3% de la cantidad total de liquidez que están proporcionando. Las recompensas se acumularán automáticamente en las carteras personales del titular para su eliminación inmediata.

El token WILC está actualmente disponible en el intercambio descentralizado de Uniswap y el equipo de desarrollo de ILCoin planea expandir el alcance de la disponibilidad de WILC a intercambios más descentralizados en un futuro próximo

“El objetivo del equipo de desarrollo de ILCoin, a largo plazo, es crear una plataforma única de almacenamiento de datos en cadena. Como proyecto innovador, siempre buscamos crear valor para nuestros usuarios. 2021 comienza de manera prometedora, ya que después de la retribución de la Era de ILCoin, pudimos ingresar al mercado con WILC en un tiempo relativamente corto ”, afirmó Ramiro Faro Vélez, CEO de SYDYG.

El equipo de desarrollo del proyecto blockchain de ILCoin ha declarado que WILC es un vehículo para futuras soluciones técnicas y se ha puesto a disposición en varias aplicaciones, que se pueden descargar desde https://wilc.finance .

El contenido proporcionado en este documento es solo para fines informativos y no debe interpretarse como asesoramiento legal, fiscal, de inversión, financiero o de otro tipo.

I Congressional Hearings förberedda kommentarer kräver Robinhoods

I Congressional Hearings förberedda kommentarer kräver Robinhoods VD att handelsreglerna ändras

Enligt de förberedda kommentarerna för den amerikanska kongressens utfrågning den 18 februari hävdade Robinhoods vd att hans företag slutade handla för att uppfylla US SEC: s “krav på reglerad insättning.” Dessutom förnekade chefschefen att hans företag begränsade handeln för att hjälpa Bitcoin Lifestyle hedgefonder och sa att rapporter som hävdade annars var “helt falska och marknadsförvrängande retorik.”

VD Vladimir Tenev förklarade den process som krävde att Robinhood skulle blockera handel, bland marknadsvolatiliteten, i kölvattnet av en uppgång i GameStop-aktierna.

För aktier tar det flera dagar för clearingcentret att behandla transaktionen och genomföra relaterade överföringar av kontanter och värdepapper mellan köpare och säljare. Detta kallas “T + 2” -avräkning, vilket anger handelsdagen plus en tvådagars “avvecklingsperiod”.

Han tillade vidare:

Denna T + 2-avvecklingscykel kodas av SEC Regel 15c6-1 (a), som förbjuder mäklare att genomföra köp eller försäljning av ett värdepapper senare än den andra arbetsdagen efter genomförandet av handeln.17 Enligt SEC Regel, en kunds kontanter eller värdepapper är låsta under T + 2-avvecklingsprocessen.

Tenev påpekade också SEC: s Investor Alert som uppgav:

Mäklare kan reservera förmågan att avvisa eller begränsa kundtransaktioner. Detta kan göras av juridiska skäl, efterlevnad eller riskhantering, och diskuteras vanligtvis i kundkontokontraktet.

Samtidigt sade han att clearingcentralens insättningskrav är utformade för att mildra risker, men då visade marknadsaktivitet att sådana krav och lång avvecklingscykel “kan få oavsiktliga konsekvenser som medför nya risker.”

Chefen såg ”ingen anledning till varför världens största finansiella system” inte kan avveckla affärer i realtid

Att göra det skulle ha gjort det möjligt för Robinhood att “reagera bättre” på ökad marknadsvolatilitet utan att begränsa vissa tjänster.

Dessutom konstaterade VD att fyra år hade gått sedan värdepappersindustrin flyttade från en “tre dagar till en två dagars avvecklingscykel” och sa att det var dags för det finansiella systemet “att komma ikapp.”